Aktuelles

© privat

Lesung mit Andrea von Treuenfeld

1.05.22  

Lesung mit Andrea von Treuenfeld

02. September 2022        17:00 Uhr

03. September 2022        11:00 Uhr

 

Leben mit Auschwitz/Erben des Holocaust

Andrea von Treuenfeld liest aus ihrem Buch "Leben mit Auschwitz"

Andrea von Treuenfeld lässt in ihrem bewegenden Buch jüngere Nachfahren von Holocaust-Überlebenden zu Wort kommen. Sie hat Enkelinnen und Enkel von Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz befragt, wie das Wissen um das unendliche Leid und das Erinnern daran ihr heutiges Leben in Deutschland beeinflussen.

Das Buch "Leben mit Auschwitz. Momente der Geschichte und Erfahrungen der Dritten Generation" zeigt, wie sehr Biografien durch das Erbe von Auschwitz auch heute noch geprägt sind.

 

Andrea von Treuenfeld hat Publizistik und Germanistik studiert und lange als Kolumnistin, Korrespondentin und leitende Redakteurin für namhafte Printmedien, darunter "Welt am Sonntag" gearbeitet. Heute schreibt sie als freie Journalistin Porträts und Biografien.

https://www.penguinrandomhouse.de/Autor/Andrea-von-Treuenfeld/p418222.rhd

 

Andrea von Treuenfeld wird uns persönlich ihr Buch "Leben mit Auschwitz"

im Atelier August Kutterers präsentieren.

 

Auf Grund begrenzter Plätze bitten wir um zeitige Reservierung unter:

dr.elisabeth.schmitt@web.de oder
kub.koch@t-online.de
 

 

 

Nichts wurde weggeworfen, nichts verbrannt

1.5.22  
 

August Kutterer ‚Äď Kunst Sinn ‚Äď Viktor Frankl
Buchneuerscheinung von Dr. Elisabeth Schmitt

16.11.21  

 Buchvorstellung, Bericht BNN

Flyer Buch

 

Eröffnung August-Kutterer-Weg

12.07.21  

Am 16.6.2021 berichteten die Badischen Neuesten Nachrichten über die Eröffnung des August-Kutterer-Wegs,
ein weiterer Bericht folgte am 10.7.21

 

 

 

 

August-Kuttererweg, eröffnet Juni 2021

09.05.20  

Auf den Spuren von August Kutterer

Spaziergang rund um Daxlanden

Dieser Weg führt Sie zu den Schaffensplätzen von August Kutterer. Er bietet Ihnen Einblicke in die Lebenswelt und Heimat von Kutterer. Sie bewegen sich in einer Landschaft, die geprägt ist von Wasser und der Vegetation der Rheinauen. In dem auch heute noch dörflich wirkenden westlichsten Stadtteil von Karlsruhe, in Daxlanden in der Vorderstraße 14, stehen sein Wohnhaus und Atelier. Dort lebte, arbeitete und malte er, und dort beginnt der Spazierweg. Die Lichtverhältnisse, Farben und Stimmungen der Auenlandschaft inspirierten Kutterer ein Leben lang. Häufig malte er am Altrhein, den Saumseen und in und um Daxlanden. Folgen Sie ihm auf diesen Wegen und entdecken Sie seine Motive. An den Saumseen, heute Naturschutzgebiet, laden Bänke zum Verweilen ein. Man spürt noch etwas von der Atmosphäre und Ruhe, die Kutterer dort erlebt hat. Über die Federbachbrücke und durch das malerische Altdaxlanden führt der Weg Sie wieder zum Ausgangspunkt in die Vorderstraße zurück. Auch Einkehrmöglichkeiten laden entlang des Weges ein; eine Pizzeria, ein griechisches Restaurant und die Künstlerkneipe, in der sich Anfang des 20. Jahrhunderts zahlreiche Künstler und Kunstprofessoren der Karlsruhe Akademie getroffen haben.

Strecke ca. 4 km
Dauer ca. 1:00h - 1:30 h
Rundweg

Öffentliche Verkehrsmittel:
Nehmen Sie die
Straßenbahn nach Rappenwört
bis zur
Haltestelle Ankerstraße.
Bleiben Sie auf der Seite, auf der Sie ausgestiegen sind, und folgen Sie der Ankerstraße. Nach einer kurzen Strecke stoßen Sie direkt auf die Vorderstraße. Bis zu Kutterers Wohnhaus in der Vorderstraße 14 sind es nur wenige Meter.

Hier beginnt der Spaziergang.

Ein Begleitheft mit ausführlicher Wegbeschreibung bekommen Sie für 3€ am Wohnhaus in der Vorderstraße 14.

Zusatzrunde:
Strecke ca. 2 km
Dauer ca. 0:35 - 0:40 h
Ein kleiner ergänzender Spaziergang führt Sie entlang der Alb zur Appenmühle und zum Friedhof Daxlanden. Dort finden Sie Kutterers Grab und in der Friedhofskapelle seine Wandmalerei "Auferstandener Christus".

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei dem Spaziergang auf dem Kuttererweg!
Den Kuttererweg finden Sie auch auf der Seite von Karlsruhe Tourismus:
www.karlsruhe-erleben.de
Geben Sie einfach August Kutterer ein.

 

Absage des Atelierbesuchs am 13.Mai 2020

06.03.20  
Wegen der Coronakrise muss der Besuch im Atelier von August Kutterer mit ArtRegiotours am 13. Mai 2020 leider abgesagt werden.
 

Am 13. Mai 2020 im Atelier von August Kutterer in Daxlanden

13.01.20  
 

Kunst und Sinn: Viktor Frankl und die Frage nach Sinn

14.10.19  

08.November 2019, 17:00 bis 19:00 Uhr

 

 

Geschichten gegen das Vergessen mit Bernard Zimmerman

05.08.18  

22.September 2018 um 17:00 Uhr

Bernhard Zimmermann erzählt im Atelier von August Kutterer von zwei jüdischen Generationen

 

Atelierkonzert 16. und 17. Juni 2018

02.05.18  
 

Artikel vom 25.10.2017 in der BNN

05.12.17  
"Ein Erbe ans Licht geholt - Buch √ľber den Maler August Kutterer wurde vorgestellt"
 

Artikel vom 18.10.2017 in der BNN

03.11.17  
"Atelier wird Ort des Dialogs - Erben wecken Daxlander K√ľnstlerhaus aus dem Dornr√∂schenschlaf"
 

Matinée am 22. Oktober 2017

27.07.17  
Am 22. Oktober 2017 um 11:00 Uhr wird in einer Matin√©e in der St. Valentinkirche, Inselstr. 25, in Karlsruhe-Daxlanden das neue Buch August Kutterer (1898 -1954) Landschaftsmaler der Karlsruher Schule des Malerischen Realismus pr√§sentiert. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Die Autorin, Edda Behringer, wird eine Einf√ľhrung in das Buch geben. Originalgem√§lde werden zu sehen sein. Ein musikalisches Programm und ein Sektempfang laden zum Genie√üen ein. Nat√ľrlich k√∂nnen Sie das Buch auch vor Ort kaufen oder schon jetzt bei uns √ľber Kontakt bestellen. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.
 

Oktober 2017 kommt das Buch heraus:

26.07.17  
August Kutterer (1898 - 1954) Landschaftsmaler der Karlsruher Schule des Malerischen Realismus.
 

Artikel vom 09.01.2017 in Die Rheinpfalz

19.01.17  
"Als sei er gerade fortgegangen .... In Daxlanden haben die Erben das 60 Jahre lang verschlossene Atelier des Kunstmalers August Kutterer restauriert"
 

Artikel vom 13.04.2016 in der BNN

30.06.16  
"Ein Haus voller geretteter Schätze - Erben restaurieren Atelier und Requisiten des Kunstmalers August Kutterer in Daxlanden"
 

Ausstellung von 2. Oktober bis 8. November 2015 im Naturschutzzentrum Karlsruhe-Rappenwört

30.06.16  
"Unbekannte Sch√§tze der Daxlander K√ľnstlerkolonie" August Kutterer, Otto Laible, Martha Kropp, Leo Faller
Anl√§sslich der Stadtteilveranstaltungen zum 300 j√§hrigen Stadtjubil√§um der Stadt Karlsruhe zeigt der B√ľrgerverein Daxlanden Werke der in der Daxlander K√ľnstlerkolonie t√§tigen K√ľnstler. Natur und die N√§he zum Wasser zogen die K√ľnstler in das Dorf am Rhein zur Freiluftmalerei. Stillleben, Portr√§ts und Daxlander Brauchtum sind weitere Themen ihres k√ľnstlerischen Schaffens.
 

Ausstellung "Begegnungen"

24.09.15  
von 14. Juni bis 19. September 2015 im Rathaus Gernsbach
"Begegnungen" August Kutterer (1898 - 1954)
Maler der Karlsruher Schule des Malerischen Realismus

Vernissage am 14. Juni 2015, Pressemitteilung aus der BNN vom 18.06.2015
Eröffnungsrede von Frau Edda Behringer, Kunsthistorikerin (M.A.) als Text und als Video.
 

Masterarbeit √ľber August Kutterer 2014

30.06.16  
August Kutterer (1898-1954). Landschaftsmaler der Karlsruher Schule des Malerischen Realismus ist der Titel einer wissenschaftlichen Monographie √ľber Leben und Werk des Daxlander Malers, welche die Kunsthistorikerin Frau Edda Behringer (M.A.) zur Erlangung des Grades Master of Arts im Jahr 2014 erfolgreich verfasste.
 

Vernissage der Ausstellung "Kunst in der Bank" 2013

23.04.13  
in Erinnerung an August Kutterer
vom 22. März 2013 bis 29. April 2013 in den Räumen in der Volksbank Karlsruhe, Filiale Durlach
Fotos und Texte zur Ausstellungseröffnung am 22. März 2013.
Die Laudatio
und die musikalische Begleitung können als Video angeschaut und gehört werden.
 

Katalogbestellung

30.06.16  
Anfragen nach Katalogen fr√ľherer Ausstellungen richten Sie bitte an die unter Kontakt angegebene Email-Adresse.
 

Werkverzeichnis August Kutterer

30.06.16  
Besitzen Sie ein Werk von August Kutterer und wollen, dass es in das Werkverzeichnis aufgenommen wird, dann wenden Sie sich bitte √ľber die unter Kontakt angegebene Email-Adresse an uns.